72h Stunden

Aktuelles

3.6.2013

170.000 machen bei größten Jugendsozialaktion mit

„Uns schickt der Himmel“: Erstmals gibt es die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) vom 13. bis 16. Juni flächendeckend und bundesweit. In allen 16 Bundesländern und 27 Bistümern und in 272 regionalen Koordinationskreisen haben sich Aktionsgruppen angemeldet. Mit mehr als 170.000 Aktiven ist die 72-Stunden-Aktion schon jetzt die bislang größte Jugend-Sozialaktion Deutschlands.

Eine Gruppe hilft einer Familie das gerade abgebrannte Haus wieder auf zu bauen. Jugendliche bauen einem fünfjährigen, krebskranken Jungen ein Baumhaus - weil er vom Krankenhaus die Nase voll hat. Junge Leute organisieren ein Fest für pflegende Angehörige, damit sie einfach mal rauskommen. Das sind drei Projekte von tausenden, die alle eines gemeinsam haben: In nur drei Tagen realisieren Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene eine gemeinnützige soziale, ökologische, interkulturelle oder politische Aufgabe. Und setzen damit ein deutliches Zeichen für Solidarität. „Mit Spaß und Engagement werden sie dort anpacken, wo es sonst niemand tut, wo Hilfsbereitschaft oder Geld bislang fehlen. Unsere Motivation ist es, aus dem christlichen Glauben heraus die Welt ein Stück besser zu machen“, so BDKJ-Bundesvorsitzender Dirk Tänzler.  

Auch eine Gruppe aus dem Jugend-Gefängnis macht mit

Nicht nur katholische Gruppen sind dabei: Chöre, Schulklassen, evangelische und ökumenische Gruppen, Feuerwehren, Jugendberufshilfe-Einrichtungen, Sportvereine und sogar eine Gruppen aus einer Justizvollzugsanstalt für Jugendliche ist mit dabei. Täglich melden sich weitere Gruppen an. Mitmachen können alle Kinder- und Jugendgruppen im Alter von sechs bis 27 Jahren.

„Uns schickt der Himmel“ ist die bundesweite Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Bei der vergangenen Aktion im Jahr 2009 hatten sich 100.000 Menschen in 3.000 Aktionsgruppen beteiligt. Hauptunterstützer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Bischofskonferenz, das Bischöfliche Hilfswerk MISEREOR und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. Der Medienpartner katholisch.de sendet 72 Stunden live. Weitere Infos unter www.72stunden.de.

 

Auftaktpressekonferenz in Frankfurt

Am Donnerstag, 13. Juni, beginnt um 17 Uhr mit „Uns schickt der Himmel“ die 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Bis Sonntag, 16. Juni, 17 Uhr, werden deutschlandweit zehntausende Jugendliche die Welt ein Stück besser machen. Bei der bundesweiten Auftakt-Pressekonferenz am

Montag, 10. Juni 2013, um 10 Uhr,
Frankfurt am Main, Haus am Dom (Domplatz 3 , 60311 Frankfurt)

stellen wir Highlight-Projekte vor, liefern Zahlen, wo wie viele Menschen mitmachen und bieten dazu folgende Gesprächspartner/-innen:

  • Dirk Tänzler (BDKJ-Bundesvorsitzender), Gesamtverantwortlicher
  • Jugendbischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (Speyer), Vorsitzender der Jugendkommission der Deutschen Bischofskonferenz
  • Katharina Schick (BDKJ Hessen), informiert über die Aktion in Hessen
  • Peter Philipp (katholisch.de), Moderator der 72-stündigen Online-Live-Sendung „72 Stunden LIVE“
  • Jugendliche aus Aktionsgruppen & Verantwortliche aus Frankfurt

Im Anschluss gibt es einen Fototermin und die Möglichkeit zu Interviews. Bitte lassen Sie uns telefonisch unter 0211 / 46 93–155 oder per Mail unter presse@bdkj.de wissen, wenn Sie kommen. Infos finden Sie schon jetzt unter www.72stunden.de.

Weitere Infos