72h Stunden

Aktuelles

19.5.2012

Katholikentags-Preis für 72-Stunden-Aktion

Der Preis wurde im Rahmen der Konzilsgala am Freitagabend überreicht. Quelle: Benedikt Plesker

Die 72-Stunden-Aktion des BDKJ hat gestern in Mannheim den ersten Aggiornamento-Preis der Deutschen Katholikentage verliehen bekommen. „Die Aktion ist ein eindrucksvolles Zeichen des Glaubens", lobte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz Erzbischof Dr. Robert Zollitsch in seiner Laudatio.

"Und mit ihr haben die Jugendlichen unzähligen Menschen geholfen. Sie macht klar, dass Glauben und der Einsatz für den Nächsten zusammen gehören. Es ist ein Preis, der in die Zukunft führt“, so Zollitsch. ZdK-Präsident Alois Glück überreichte den Preis am Freitagabend an BDKJ-Bundesvorsitzenden Dirk Tänzler.

„Wir freuen uns wahnsinnig. Er ist eine tolle Auszeichnung für Kinder und Jugendliche und gibt uns Kraft “, so Tänzler. „Der Preis gehört den 100.000 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen, den Leiterinnen und Leitern und allen, die die Aktion getragen haben.“ Im Jahr 2009 hatten sie in 16 deutschen Diözesen und 3.000 Projekte und in nur 72 Stunden die Welt ein bisschen besser gemacht haben.

Für den BDKJ sei die Aktion auch deshalb so wichtig, weil mit ihr Kinder und Jugendliche Gott in dieser Welt ein Gesicht geben. „Der Preis gibt uns noch einen richtigen Kick für die kommende 72-Stunden-Aktion.“ Vom 13. bis 16. Juni 2013 werden dabei erstmals alle Bistümer in Deutschland mitmachen. „Hoffentlich mit der Unterstützung von vielen und der positiven Grundhaltung, die wir alle Christinnen und Christen haben dürfen: Uns schickt der Himmel.“