DPSG Schwerte

„Gemeinsam lachen und weinen, reden und schweigen, Momente genießen und zur Seite stehen“ . Nur eines der vielen Dinge, die sich das Hospiz in Schwerte auf die Fahne geschrieben hat. In einem anderen Kontext könnte dieses Motto auch der Schwerter Pfadfinderschaft entsprechen.

„Gemeinsam lachen und weinen, reden und schweigen, Momente genießen und zur Seite stehen“ . Nur eines der vielen Dinge, die sich das Hospiz in Schwerte auf die Fahne geschrieben hat. In einem anderen Kontext könnte dieses Motto auch der Schwerter Pfadfinderschaft entsprechen.

Wir möchten dem Hospiz gerne helfen diese Motto noch besser umsetzen zu können und den Sterbenden im Hospiz die Möglichkeit geben, ihre letzten Stunden in einer schönen Umgebung zu verbringen und den Moment in der freien Natur zu genießen. Und wenn sich Pfadfinder nun mal mit etwas auskennen, dann ja wohl damit!

So wird der Garten des Hospizes einen neuen Anstrich erfahren. Der alte Teich soll schon bald der Vergangenheit angehören und durch ein schönes Wasserspiel ersetzt werden. Beete sollen versetzt und neubepflanzt werden. Eine neue Sitzmöglichkeit soll zum Lauschen und Beobachten einladen und die Möglichkeit bieten kurz innezuhalten und den Moment genießen zu können.

All das wollen wir, die Pfadis, Rover und Leiter der DPSG Schwerte während der 72h-Aktion gemeinsam auf die Beine stellen und somit ganz im Sinne von B.P. die Welt ein bisschen besser hinterlassen, als wir sie vorgefunden.

 

Hospiz Schwerte

Alter Dortmunder Weg 89, 58239 Schwerte

Pressekontakt

Lisa Bauer
lt-pfadidpsg-schwertede


Zum Seitenanfang