KokisKevelaer

Projektbeschreibung

Im Garten des Priesterhauses Kevelaer soll ein "Weizenfeld" angebaut werden.

Mit Hilfe von Landwirten, aber in "Handarbeit" wird der Acker bestellt, das Korn gesät und gepflegt, geschnitten, ausgeschlagen und zu einer Windmühle gebracht. Aus dem Mehl wird dann selbst Brot gebacken.

In den 72 Stunden werden die Infos reingeholt, das Feld umgegraben und das Korn gesät sowie ein Plan erstellt, wann was geschieht.

"Wo kommt her, was wir essen" ist der Slogan der Aktion oder "Basic zum Überleben"

Frank Ingendae

Kapellenplatz 35, 47623 Kevelaer

Pressekontakt

Frank Ingendae
ingendae-f@bistum-muenster.de


Zum Seitenanfang