Jugendprojekt Boje - Ein Projekt des Evangelischen Kirchenkreises Mühlhausen

Projektbeschreibung

"Auf einem grünen Rasen, zwei Tore aufgetsellt..." - Kunstrasen für unseren Bolzplatz

Am Anfang stand die Leidenschaft…

Die Gründung des Jugendprojektes Boje erfolgte im April 2002. Die Geburtsstunde der „Roten Teufelchen“, unserer Fußballmannschaft, erfolgte bereits im Oktober 2002 bei unserer ersten Turnierteilnahme. Seit dem ist Fußball ein fester Bestandteil der Projektarbeit der Boje und begleitet uns also von Beginn an. Alle „Besuchergenerationen“ der Boje waren immer mit sehr großem Interesse und Spaß dabei. Seit 2002 veranstalteten wir bereits mehr als 16 Fußballturniere mit insgesamt weit über 1200 aktiven und unterstützenden Teilnehmern und Besuchern. Fußball ist als Kontakt-, Integrations-, Spaß- und Freizeitgestaltungsangebot sowie zum Abbau von Vorurteilen hervorragend geeignet. Auch Teambildung, Selbtsvertrauensstärkung sowie Einsatz- und Durchsetzungswille als weitere Ziele wurden umgesetzt. Eine entsprechende Trainingsmöglichkeit war daher unumgänglich. Der Garten der Boje bot sehr viel Potenzial. Mit Hilfe eines LOKAST-Projektes über den ESF begannen im April 2004 die Bauarbeiten. Tonnenweise Erde und Baumschnitt wurden abtransportiert. Anschließend wurden über 80 Tonnen Schotter und Split durch 2 kleine Kellerfenster in den Garten transportiert. Auch Pfeiler für Ballfangnetze wurden in Handarbeit gesetzt. Banden, eine Plane und ein Zaun kamen 2010 im Zuge einer Optimierung hinzu. Seit der Fertigstellung wurden unzählige epische Duelle ausgetragen. Durch die intensive tägliche Nutzung waren Verschleißerscheinungen immer deutlicher sichtbar und so musste der Platz leider auch zwischenzeitlich aus Sicherheitsgründen geschlossen werden. Dank einer großzügigen Spende wurden im Jahr 2017 bereits die Banden erneuert. Den Bodenbelag des Platzes bildeten von Beginn an 731 Fallschutzmatten. Diese verschlissen im Laufe der Jahre durch die intensive Nutzung. Im letzten Jahr konnten wir über Fördermittel Kunstrasen für die Fläche kaufen.

Diesen wollen wir nun im Rahmen der 72-Stunden-Aktion gemeinsam mit Jugendlichen aus der Boje und anderen Interessierten verlegen. Dazu müssen wir erst die Fallschutzmatten entsorgen, die Fläche ausgleichen und anschließend den neuen Belag verlegen. Wir möchten auch versuchen, die Aktion interkulturell anzulegen und kirchenfremde oder geflüchtete Jugendliche zu beteiligen. Gemeinsame Arbeit, Mahlzeiten und Freizeit als Kontaktmöglichkeit und Beziehungsaufbau sind uns dabei genauso wichtig wie die eigentliche bauliche Verbesserung der Nutzungsmöglichkeiten.

 

Jugendprojekt Boje -Evang. Kirchenkreis Mühlhausen

Kiliansgraben 17, 99974 Mühlhausen

Pressekontakt

Sebastian Schmauch
jugendprojekt-bojeekujade


Zum Seitenanfang