KjG Wurmlingen

Projektbeschreibung

Gestaltung eines Feuchtbiotops mit Natur-Lernecke

In unmittelbarer Nähe zu einem Wohngebiet der Gemeinde Wurmlingen gibt es eine bisher naturbelassene Fläche. Ziel unserer 72-Stunden-Aktion wird sein, diese Fläche attraktiv um zu gestalten.

Zukünftig soll hier eine vertiefte, begrünte Fläche als Puffer für große Niederschlagsmengen dienen. Während der überwiegenden Zeit, in der die Fläche nicht unter Wasser steht, dient sie den Anwohnern als Naherholungsfläche.

Ein Teil der bisher sumpfartigen Fläche wird naturbelassen. Durch die Ergänzung mit Nistkästen und Bienenhotels soll sie als attraktiver Lebensraum für Insekten, Vögel und andere Tiere dienen.

Durch Infotafeln wollen wir über die dort lebenden Tiere informieren und die Bevölkerung auf die vielfältige Natur in unserer Heimat hinweisen. Spaziergänger und Wanderer sollen mehrere selbstgebaute Bänke zur Verfügung stehen, um sich zu erholen und die Natur zu beobachten.

In die Aktion sollen weitere Jugendliche im Ort, sowie die derzeitigen Bewohner der Asylunterkünfte in Wurmlingen eingebunden werden.

Durch unsere Aktion zur Erhaltung und Pflege unserer unmittelbaren Umgebung leisten wir einen Beitrag zum Umweltschutz und schaffen gleichzeitig ein deutlichen Mehrwert für die bisher unattraktive Fläche.

Auch versuchen wir durch die Einbindung von Asylanten deren Integration in die Dorfgemeinschaft zu fördern.

Römisches Bad

Etterweg 3, 78573 Wurmlingen

Pressekontakt

Jan Heinzelmann
Ja_Hewebde

https://m.facebook.com/kjg.wurmlingen/

Kooperationspartner


Zum Seitenanfang