Messdienerleiterrunde St. Laurentius

Projektbeschreibung

Aufräum- und Renovierungsaktion mit den Bewohnern der Obdachlosenunterkunft Haltern am See unterstützt von der Gemeindecaritas in Haltern am See

Die Zahl der Menschen, die unter Wohnungsnot leiden und die Zahl der Menschen, die tatsächlich wohnungslos sind, steigt in letzter Zeit wieder deutlich an. Auch in Haltern gibt es Menschen, die wohnungslos sind und nicht einmal mehr die Möglichkeit haben bei Bekannten oder Freunden für ein paar Tage unterzukommen. Für diese stellt die Stadt Haltern am See, so wie jede Kommune, eine Notunterkunft zur Verfügung. In einer Kleinstadt wie Haltern gibt es darüber hinaus keine betreute Einrichtung für wohnungslose Menschen. Die Bewohner der Unterkunft tuen sich schwer damit in der Gemeinschaftsunterkunft selbstverantwortlich wohnliche Bedingungen zu schaffen.

Wir versuchen zusammen mit den Bewohnern der Halterner Obdachlosenunterkunft die Wohnlichkeit ihrer Zimmer und Gemeinschaftsräume zu verbessern, indem wir zusammen mit Ihnen Überflüssiges entsorgen, eine frische Farbe an die Wände bekommen und den Eingangsbereich nett gestalten.

Der Arbeitskreis Obdachlosigkeit, der im Kontakt steht mit den Bewohnern*innen, und die Gruppe Anti-Rost - Senioren, die in ihrem Berufsleben tüchtige Handwerker waren und nun als Gruppe andere Senioren bei handwerklichen Kleinsttätigkeiten unterstützen - werden uns dabei mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Pastoralbüro Kath. Kirchengemeinde St. Sixtus

Gildenstraße 22, 45721 Haltern am See

Pressekontakt

Jacqueline Gerdes


Zum Seitenanfang