Samstag, 48 Stunden..

mit Lust und guter Laune.

8:30 Uhr. Haibach. Es hatte die ganze Nacht durchgeregnet. Alle kamen regenfest angezogen zum Arbeiten. Einige waren wirklich erschöpft vom vorherigen Tag. Das änderte sich aber nach dem Frühstück. Wir machten ein paar schöne Gruppenspiele. Zipp-Zapp und Pantomiemen-Post. Es kam wieder richtig Schwung in die Aktion. Gemeinsam ist man dann doch mehr motiviert, als alleine! Einige "möbelten" weiterhin die Sitzbänke und Tische auf, andere gruben sich durch die Kräuterschnecke und andere Helfer*innen schliffen die Bänke, oder grundierten sie. Dann gab es Mittagessen. Würstchen, Salate und Weißwürste (die keine waren). Nach der Pause ging es dann weiter mit der 72Stunden-Aktion. Es kamen immer wieder Eltern und brachten Kuchen, oder Obst. Diese Gemeinsamkeit, Eltern, Schüler*innnen, Lehrerinnen, und Freiwillige. Das war wirklich ein schönes Gefühl für uns alle. Nicht alleine gelassen zu werden und von allen Seiten Unterstützung für unsere Aktionen zu erhalten.

Die Bänke und Tische bekamen einen Endschliff, die Kräuterschnecke hat noch ein Hochbeet bekommen und eine Gruppe stand vor dem Edeka und dem Lidl in Haibach und bewarb den Knochengarten, wie auch unsere 4te Aktion am Sonntag. Von 13 Uhr -15 Uhr, kostenloser Spielenachmittag für alle Besucher des Knochengartens. Zusammenfassend kann man sagen, "Es war ein toller, warmer, und auch anstrengender Samstag, mit viel Arbeit, aber auch Spiel, Spass und Freude mit Freunden".


Zum Seitenanfang