72h Song im Diözesanverband Limburg

v.l.n.r. Isabell Röll (Diözesanvorsitzende), Elisabeth Klee (KjG Wicker), Henrik SChuld (Ministrant Flörsheim), Tobias Kuhs (Kolpingjugend Hochheim), Melanie Großmann (Referentin BDKJ), Eugen Eckert (Habakuk, evang. Pfarrer) es fehlen: Jan Koslowski (Habakuk) und Sophia (Malteser Jugend Limburg)

Einen 72 Stunden Song soll es für das Bistum Limburg geben, dachte sich die Steuerungsgruppe. Deshalb hat sich der BDKJ Limburg Unterstützung geholt: Die Band Habakuk.
Aus den Mitgliedsverbänden haben sich Junge Erwachsene bereit erklärt, an dem Text mitzuwirken. Zusammen mit Eugen Eckert haben sie sich getroffen und gebrainstormt.
Entstanden sind dabei ein Songtext, ein weiterer Refrain sowie eine Bridge. 

Einige Wochen danach hat sich Jan Koslowski (Habakuk) mit den Songwriter*innen getroffen und eine passende Melodie komponiert. 

In den nächsten Schritten soll der Song in einem Studio aufgenommen werden.

 


Zum Seitenanfang