Grußwort von Bischof Kohlgraf

Sich für andere einzusetzen und Solidarität zu zeigen, das gehört zum Christsein!

Liebe Mädchen und Jungen, liebe Jugendliche und junge Erwachsene,

dem Glauben „Hand und Fuß“ geben – das ist eine sehr gute Überschrift für die 72-Stunden-Aktion! Sich für andere einzusetzen und Solidarität zu zeigen, das gehört zum Christsein, und ich bin froh, dass Ihr dies mit der 72-Stunden-Aktion tatkräftig und für viele sichtbar zum Ausdruck bringt. Darum habe ich sehr gerne die Schirmherrschaft für die Aktion im Bistum Mainz übernommen.

Mir gefällt an der 72-Stunden-Aktion vor allem, dass Ihr alle ein Team seid. Einige schauen genau hin, wo andere Hilfe benötigen, werden selbst dabei kreativ und entwickeln Projekte. Andere lassen sich davon überraschen und geben ihr Bestes diese Projekte in 72 Stunden zu meistern. Damit zeigt Ihr, dass Ihr mit Phantasie und durch gute Zusammenarbeit in kurzer Zeit sehr viel Gutes bewirken könnt. Und damit gebt Ihr uns allen ein gutes Beispiel.

Allen, die mitmachen, sage ich ein großes Dankeschön! Ich wünsche Euch, dass Ihr in den 72 Stunden die Erfahrung macht, wie schön es ist, gemeinsam zu glauben, und wie schön es ist, gemeinsam etwas Gutes zu bewirken. Und ich wünsche Euch, dass Ihr etwas von diesem Geist der 72-Stunden-Aktion in Euren Alltag mitnehmen könnt.

Herzlich

Euer

+ Peter Kohlgraf
Bischof von Mainz


Zum Seitenanfang