Die digitale Kapelle

Berge versetzen? Berge versetzen!
Jedes Projekt kennt Höhen und Tiefen: Die Angst vor dem Scheitern, die Missverständnisse im Team, Zeitdruck, aber auch den Jubel, der von Herzen kommt und zu Herzen geht, das riesengroße Wir-Gefühl und die Euphorie, die aus der Müdigkeit wächst: Wir sind großartig! Diese Gefühle und Gedanken können die Teilnehmer*innen deiner Aktionsgruppe und du in die digitale Kapelle einbringen. Dort werdet ihr die 72-Stunden-Community deutschlandweit erleben, egal an welchem Ort ihr mitmacht. Ganz einfach über das Smartphone Glaube und Gemeinschaft mal anders erleben.

Digitale Kapelle

© MessengerPeople

Die digitale Kapelle wird von der Netzgemeinde DA_ZWISCHEN gebaut und betreut. Die Netzgemeinde gibt es seit einigen Jahren als digitales Angebot, bevorzugt via Messengerdienst. Für die 72-Stunden-Aktion öffnet das DA_ZWISCHEN-Team 72 Stunden rund um die Uhr die digitale Kapelle. Es handelt sich dabei um einen eigenen DA_ZWISCHEN-Channel speziell für die 72-Stunden-Aktion, den ihr abonnieren könnt. Verbindet euch, wenn ihr möchtet, per WhatsApp, Facebook-Messenger oder Telegram mit der digitalen Kapelle und teilt mit Gott und mit vielen anderen Höhenflüge und Tiefpunkte, Bitten und Halleluja-Momente. Das DA_ZWISCHEN-Team versorgt euch während der Aktion immer mal wieder mit Input. Das kann ein kleiner Text zur Motivation sein, aber auch ein digitales Experiment oder die Möglichkeit, eine Fürbitte an eine digitale Wall zu pinnen. Das Ganze ist ein offenes zusätzliches Angebot während der
72-Stunden-Aktion. Es gilt: Jede*r nimmt sich, wozu gerade Zeit, Lust und Nerven da sind. Das Team steht auch für Einzelchats zur Verfügung. Wir freuen uns auf dich und die Teilnehmer*innen deiner Aktionsgruppe, auf umwerfende 72 Stunden und darauf, die Welt ein Stückchen besser zu machen: Das ist Gottesdienst und wir alle sind so Teil einer großen Gemeinde! Lasst uns zusammen arbeiten, beten, feiern und so Berge versetzen!

Spiri-Bereich

Liebe Verbandler*innen, liebe Teilnehmer*innen der 72-Stunden-Aktion,

schön, dass ihr dabei seid. Schön, dass ihr euch in einem konkreten Projekt vor Ort freiwillig für andere engagiert. Schön,
dass ihr dem Glauben ein überzeugendes Gesicht und vor allem tatkräftige Hände gebt und dadurch Berge versetzen wollt. Berge versetzen? Das geht doch gar nicht. Doch, wir glauben das geht! Das geht gemeinsam, beispielsweise als Aktionsgruppe, wenn junge Menschen mit unterschiedlichen Talenten und Fähigkeiten zusammenkommen, solidarisch anpacken und miteinander ihren Glauben teilen, dann ist nichts unmöglich – auch in 72 Stunden. Nutzt die Zeit um Berge zu versetzen und das Unmögliche möglich zu machen. Nutzt die Zeit um euren Glauben tatkräftig zu leben. Und: Nutzt die Zeit um unseren gemeinsamen Glauben zu erleben. Dafür haben wir in dieser Spiri-Arbeitshilfe verschiedene Entwürfe für Impulse, Gebete und Gottesdienste passend zur 72-Stunden-Aktion zusammengestellt.  Schaut, was für eure Aktionsgruppe, für euer Projekt und zu eurem Arbeitsrhythmus passt. Ihr habt 72 Stunden Zeit: Feiert Gottesdienste, betet in Auszeiten und setzt Impulse, wo ihr sie braucht und wo sie bei euch passen. Sie erinnern an den Grund unseres Handelns und an das Ziel unseres Glaubens: Gott, mit dem wir Berge versetzen können.

Wir wünschen euch viel Freude, viel Erfolg und Gottes Segen für euer Projekt bei der 72-Stunden-Aktion 2019 und weit darüber hinaus.


Zum Seitenanfang