900 Pflanzen? Kein Problem!

Erster Tag der 72-Stunden-Aktion ein voller Erfolg

 

Voller Tatendrang starteten die Wächtersbacher Pfadfinder am Freitag in ihre Projekte. Mit Schaufeln und Spaten machte sich ein Teil der Gruppe auf zur Bepflanzung des Grundstücks an der Straße zur Wolferburg. In der prallen Mittagssonne kamen Groß und Klein ganz schön ins Schwitzen, aber der Aufwand lohnte sich. Alle 900 Pflanzen wurden innerhalb von fünf Stunden auf der Wiese eingesetzt. Damit ist eines der Projekte bereits am ersten Tag abgeschlossen.

 

Aber das ist noch lange kein Grund sich zurückzulehnen. Der Bau der Insektenhotels und die Herstellung der Bee-Bombs ist dank großzügiger Materialspenden in vollem Gange. Am Samstag und Sonntag sind die Pfadfinder zusätzlich mit einem Stand in Halle 15 auf der Wächtersbacher Messe vertreten. Dort stellen sie ihre Projekte vor und verteilen gegen eine Spende Bee-Bombs sowie kleine Insektenhotels. Der Erlös soll einer ökologischen Organisation in der Region zugutekommen.

 

Auch die Renovierungsarbeiten am Denkmal „Wächtersbach ist bunt“ sind bereits angelaufen. Dieses war bei der vergangenen 72-Stunden-Aktion vor fünf Jahren aus vielen bunten Holzhänden gebaut worden, die eine Weltkugel formen. Die von der Witterung gezeichneten Hände wurden abmontiert und neue Hände ausgesägt. Morgen folgt noch das Anstreichen und Lackieren, damit das Denkmal schon bald in neuem Glanz erstrahlt.


Zum Seitenanfang