Die 72-Stunden-Aktion

Die 72-Stunden-Aktion ist eine Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und seiner Verbände. In 72 Stunden werden dabei in ganz Deutschland Projekte umgesetzt, die die „Welt ein Stückchen besser machen“. Die Projekte greifen politische und gesellschaftliche Themen auf, sind lebensweltorientiert und geben dem Glauben „Hand und Fuß“.

An der vergangenen Aktion - der zweiten bundesweiten - haben über 160.000 Mitwirkende in 3.400 Gruppen teilgenommen! Und nicht nur überall in Deutschland, sondern auch in 45 internationale Gruppen. Die Aktion wurde vor Ort von den BDKJ Diözesanverbänden organisiert. Eine Übersicht über die Bistümer und die Kontakte findet ihr hier.

Ob es eine erneute 72-Stunden-Aktion geben wird entscheidet die Hauptersammlung des BDKJ und seiner Verbände. Einen neuen Termin gibt es also noch nicht. Auf dieser Seite informieren wie euch über Geschichte, Struktur und Materialien der Aktion.

72-Stunden-Aktion: Der Rückblick

Die Social Wall - unterstützt von:

Anpacken statt Abwarten: Junge Menschen setzen soziale Projekte um

Über 160.000 Menschen beteiligen sich an der 72-Stunden-Aktion

Weiterlesen


#72h: Abschlusssendung und Abschlussveranstaltung aus Hamm

Karte der Diözesen

HamburgFreiburgMünchen und FreisingAachenHildesheimMagdeburgGörlitzRottenburg-StuttgartWürzburgSpeyerRegensburgAugsburgPassauPaderbornEssenTrierKölnMünsterOldenburgDresden-MeißenErfurtBambergFuldaLimburgEichstättOsnabrückBerlinMainz

Aktionsgruppen-Suche

 

Aktuelles

Anpacken statt Abwarten: Junge Menschen setzen soziale Projekte um

Über 160.000 Menschen beteiligen sich an der 72-Stunden-Aktion

Weiterlesen

Franziska Giffey besucht Kindertheater im Rahmen der 72-Stunden-Aktion

Bundesministerin ist Schirmherrin der Sozialaktion / Bundesweites Engagement

Weiterlesen

Trommeln mit Kardinal Marx bei der 72-Stunden-Aktion

Kinder und Jugendliche bauen gemeinsam ein Tipi / Besuch des Schirmherrn der Sozialaktion in München

Weiterlesen


Zum Seitenanfang