72 Stunden Interkulturell

Die 72-Stunden-Aktion bietet viele Möglichkeiten und vor allem viel Raum sich gegenseitig kennenzulernen. Oft haben wir den Eindruck sich gegenseitig zu kennen, weil es eine muslimische Jugendgruppe im Nachbarort gibt oder weil in der Schule verschiedene Kulturen aufeinandertreffen. Aber gerade im kulturellen Bereich gibt es noch Facetten, sowohl der eigenen wie auch einer fremden Kultur, die unbekannt sind. Die 72-Stunden-Aktion eignet sich hervorragend, um mit Kooperationen einen gegenseitigen Austausch zu ermöglichen und zusammenzukommen.

Konkrete Möglichkeiten bei der 72-Stunden-Aktion:

  • Kooperiert mit einer Gruppe, die einen anderen kulturellen Hintergrund hat (z.B. einer anderen Religion zugehört oder aus einem anderen Land kommt) im Sinne der „Connect-it“-Variante der 72-Stunden-Aktion. Dies bedeutet, dass ihr zusammen ein Projekt in 72 Stunde umsetzen werdet.
  • Ladet Menschen mit Migrationshintergrund, mit Fluchterfahrungen oder mit anderem kulturellen Hintergrund aus eurer Stadt oder eurem Dorf zur Mitarbeit, speziell für die 72-Stunde-Aktion ein. Sie können euch bei eurem Projekt und eurer Arbeit in den 72 Stunden unterstützen und gleichzeitig lernt ihr euch gegenseitig kennen. Vielleicht trefft ihr euch im Anschluss regelmäßig und es entsteht ein näherer Kontakt?
  • Wenn ihr auf der Suche nach einem Projekt seid, dann fragt doch auch einmal bei einer (inter-)kulturellen Einrichtung in eurer Nähe an. Vielleicht könnt ihr einen gemeinsamen Kochkurs mit Gerichten aus aller Welt organisieren. Oder die Mitglieder einer jüdischen Gemeinde freuen sich, wenn ihr in ihren Räumlichkeiten ein Fest der Kulturen feiert. Unterstütz sie mit eurer Arbeit im Rahmen der 72-Stunde-Aktion.

Was ihr beachten solltet:

  • Verschiedene Kulturen unterscheiden sich immer in einigen Bereichen. Bitte beachtet dies bei einer Kooperation z.B. bei der Planung des Essens oder der Pausen- und Gebetszeiten. Welche Aspekte hier wichtig sind, erfahrt ihr am besten im persönlichen Gespräch mit der anderen Gruppe – tauscht euch über eure Kulturen aus und plant gemeinsam die 72-Stunden-Aktion.
  • Seid offen für neue Erfahrungen und Begegnungen auf Augenhöhe! Ihr wollt gemeinsam etwas in 72 Stunden erreichen und schafft das am allerbesten mit einer respektvollen, offenen, freundlichen und neugierigen Haltung!

Zum Seitenanfang